Voraussichtliche Wiederaufnahme des Unterrichts für den Jahrgang 4 am 7./8.5.2020

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

in Abhängigkeit von den Beratungen des Bundes und der Länder und den Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung NRW am 6.5.2020, die sich daraus ergeben werden, gibt es folgende Planungen für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs für Donnerstag und Freitag (7./8.5.2020):

Die Viertklässlerinnen und Viertklässler starten an beiden Tagen versetzt in den Unterricht zu folgenden Zeiten und in folgendem Modus:

Klasse Unterrichtsbeginn Betreten des Schulgeländes Unterrichtsende
4c 8.00 Uhr frühestens 7.45 Uhr 10.45 Uhr
4a 8.15 Uhr frühestens 8.00 Uhr 11.00 Uhr
4b 8.30 Uhr frühestens 8.15 Uhr 11.15 Uhr

 

Die Pausen werden ebenfalls gestaffelt stattfinden.

Es finden täglich 3 Unterrichtsstunden statt, diese Vereinbarung gilt an allen Grundschulen im gesamten Rhein-Sieg-Kreis. Die Betreuung erfolgt durch die Klassenlehrerinnen in der Findus- und Sonnenklasse, für die Fuchsklasse gibt es eine feste Zuordnung den Kindern bekannter Lehrerinnen, die jeweils für alle 3 Stunden in der Klasse sind.

Die OGS bietet am Donnerstag und Freitag eine Betreuung für OGS-Kinder des 4. Jahrgangs an, es gab bereits eine Abfrage dazu. Die Betreuung beginnt ab 11.45 Uhr. Die Lehrerinnen werden an diesen beiden Tagen die Kinder, die anschließend in die OGS gehen, bis 11.45 Uhr beaufsichtigen. Bitte bedienen Sie deshalb unbedingt die Abfrage von Frau Leifeld, damit wir genaue Zahlen haben.

Die Busse fahren im regulären Modus nach der 4. Std. Eine andere Lösung wäre schwierig, weil alle 15 Minuten eine neue Lerngruppe ihren Unterricht beendet, so viele Busfahrten sind nicht realisierbar. Wir hoffen, dass Sie andere Lösungen (Abholung oder alleiniges Antreten des Heimweges) finden. Es haben auch nur sehr wenige Eltern bei unserer Abfrage zur Busnutzung angemeldet, dass ihre Kinder nach Möglichkeit mit dem Bus fahren würden. Eine Beaufsichtigung durch die Lehrerin ist nur im Notfall möglich. Bitte nehmen Sie diesbezüglich vorher per Mail Kontakt zu uns in der Verwaltung auf.

 

Allerdings wird der Schulalltag sich nun anders gestalten und geprägt sein von neuen Regeln, die ich Ihnen schon darstellte (siehe Schulmail von uns vom 24.4.2020, Eintrag hier ebenfalls am 24.4.2020).

 

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern noch einmal über die Wichtigkeit der Einhaltung des Mindestabstandes und über die Bedeutung des richtigen Händewaschens und denken Sie daran, dass nur völlig gesunde Kinder den Unterricht besuchen dürfen, danke! (Bei Allergikern bitten wir vorab um Kontaktaufnahme mit der Klassenlehrerin, falls nicht ohnehin schon bekannt.)

 

Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasenschutzes, dieser wird bei den Kindern „in Bewegung“ getragen (auf dem Flur, Pause u. Ä.) und kann „in Ruhe“ (am Platz) auf einem sauberen Papiertuch abgelegt werden. Die Lehrerinnen werden es in gleicher Weise handhaben.

Die Kinder werden die Schule in anderer Optik vorfinden als bisher gewohnt, der Stundenplan ist verkürzt, es gibt viele neue Regeln, aber eines ist gleichgeblieben: Wir Lehrerinnen sind immer noch dieselben und freuen uns Ihre Kinder wiederzusehen!

Die Notbetreuung läuft parallel weiter.

Leider reduziert sich in allen Bereichen das Personal der Schule merklich, wir hoffen, dass wir gemeinsam mit Ihnen das Beste aus der uns bevorstehenden Zeit machen werden. Wir geben uns viel Mühe! Leider muss es deshalb ab morgen folgende Einschränkung geben: Die Materialkisten werden täglich nur noch von 9-12 Uhr unter dem Dach stehen.

Wir alle durchleben eine sehr besondere Phase, in der wir häufig nicht auf gewohnte Routinen/Gewohnheiten zurückgreifen können. Wir hoffen Sie haben zurzeit etwas Geduld mit uns, wir bemühen uns, Sie nach neuem Informationsfluss alsbald damit zu versorgen. Wir können Ihnen zurückmelden, dass wir alle wahrnehmen, dass Sie das bisher großartig machen in Ihren Familien, vielen Dank dafür!

 

Herzliche Grüße

Uta Kuhlmann mit allen Beschäftigten der Kastanienschule